Ihr Zulieferpartner -
schnell. flexibel. zuverlässig.


Aktuelles

21.06.2016

Neuer Industrieroboter sorgt für Produktivität und Qualität

 

Mit der neuen Schweißanlage IRB 1600 ist es zukünftig möglich, Bauteile automatisiert zu bearbeiten. 

Der in sechs Achsen bewegbare Roboterarm realisiert hochdynamische und extrem präzise Verfahrbewegungen. Somit besteht die Möglichkeit, ein breites Teilespektrum in konstanter Qualität zu fertigen.  

Neben den Standardlichtbogenverfahren ist die Ute Schlieder Metallwarenfabrik GmbH nun in der Lage, die moderne Technologie des CMT-Schweißens anzubieten.

Eine Bauteilaufnahme von bis zu 250 kg und 1600 x 1200 mm wird mit einem modernen Drehtisch ermöglicht.

11.03.2016

Betriebliche Altersvorsorge

Wichtigster Bestandteil des Einkommens im Rentenalter ist die gesetzliche Rente. Zusätzliche Versorgungsformen, wie betriebliche und private Altersversorgung vervollständigen die Gesamtversorgung. 

Die betriebliche Altersversorgung gewinnt immer mehr an Bedeutung. Es ist uns wichtig, unsere Mitarbeiter mit einem Beitrag zu unterstützen.

Die Firma Ute Schlieder Metallwarenfabrik GmbH  hat per 01.03.2016 ein eigenes Mitarbeiterversorgungswerk eingeführt. In dieses werden alle unbefristet beschäftigten Mitarbeiter nach der Probezeit aufgenommen und erhalten je nach Verantwortung gestaffelt eine Betriebsrente ab dem gesetzlichen Renteneintritt.

Bereits nach einer 5-jährigen Betriebszugehörigkeit ist diese Versorgung garantiert. Dabei erhalten alle Mitarbeiter über einen exklusiven Rahmenvertrag mit der Deutschen Bank und der Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung Sonderkonditionen und eine zeitgemäße Anlage des Versorgungsvermögens über fondsgebundene sowie klassisch verzinste Anlagevarianten.


23.02.2016

Woche der offenen Unternehmen am 10. März 2016

Am 10. März um 13.30 Uhr öffnete das Unternehmen für interessierte Schülerinnen und Schüler seine Türen. Das Angebot richtete sich an die Jugendlichen der Gymnasien ab Klasse 9 und Mittelschulen ab Klasse 7, Vollzeitschüler der Beruflichen Schulzentren sowie Schüler der Lernförderschulen im Erzgebirge. 

Koordiniert wurde die sogenannte Woche der offenen Unternehmen 2016 im Erzgebirgskreis durch die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH.

 

 


29.01.2016

Flachschleifmaschine für noch präzisere Oberflächen

Um künftig noch exakter schleifen zu können und einen größeren Schleifbereich abzudecken, wurde in eine Flachschleifmaschine der Marke Ziersch investiert.

Die Messsysteme von Heidenhain in der Senkrechtachse ermöglichen in einem Schleifbereich von 1000 mm × 600 mm hervorragende Präzision. 

Die Maschine kommt im Bereich Werkzeugbau und Instandhaltung zum Einsatz. Hydraulische Längsbewegungen und elektromechanische Quer- und Senkrechtbewegungen sorgen für beste Oberflächenqualität.

 


30.09.2015

Schnellste Vermessung kleiner Teile durch neuen Profilprojektor

Auszubildender Pascal Seerig am Profilprojektor.

Dank unseres neuen Profilprojektors von Keyence können wir kleinere Teile (bis. max 2000g) schnell und ohne Ausrichtung umgehend vermessen. Durch ein spezielles Objektiv mit großer Tiefenschärfe sind Fehler anderer Projektoren ausgeschlossen.

Der Projektor ist eine große Hilfe für die Qualitätssicherung und ermöglicht vergleichsweise unkompliziertes Messen auch verschiedener Teile innerhalb kurzer Zeit.

 


30.09.2015

Gleitschleifanlage für noch höhere Teilequalität in Betrieb genommen

Um schnell und effektiv für unsere Kunden auch größere Stückzahlen entgraten zu können, wurde in eine Rösler Gleitschleifanlage investiert. 

Bei der Kantenverrundung von durch Umformwerkzeuge hergestellte Teile hat das Gleitschleifen gegenüber manueller Bearbeitung mehrere Vorteile:

  • - längere Standzeit, dadurch weniger Ausfallzeiten
  • - glattere Flächen und Kantenverrundung am Werkstück, daher weniger Nacharbeit erforderlich

 

Das Gleitschleifen ist ein auf chemisch-mechanischer Grundlage arbeitendes Verfahren zur Oberflächenbearbeitung. Schleifkörper (Chips), auch sogenannte Gleitschleifmittel und Werkstücke werden im Arbeitsbehälter der Maschinen in eine Relativbewegung zueinander gebracht, wobei Wasser und Compound die geforderte Oberflächenbearbeitung steuern. Von der Zusammensetzung und Größe der Chips hängen Metallabtrag, Schleifbild und Oberflächenrauheit ab, während maschinentechnische Faktoren den spezifischen Schleifdruck auf das Werkstück bestimmen. (Quelle: Rösler)

 


24.02.2015

Erfolgreicher Auftritt zur Zuliefermesse in Leipzig

Vom 24. bis zum 27. Februar fand auch im Jahr 2015 wieder die Zuliefermesse im Verbund mit der Intec statt.

Wir waren wieder mit dabei und freuten uns über die vielen Gespräche mit neuen und bewährten Geschäftspartnern.

Ausgestellt wurden Produkte für die verschiedensten Anwendungsbereiche, die alle unsere Kompetenzen repräsentieren: vom anspruchsvollen Stanzbiegeteil zum Verbau im neuesten PKW bis hin zum Verschluss für Kofferaufbauten an LKW.

http://www.zuliefermesse.de/


15.01.2014

CNC-gesteuerte 3D-Koordinatenmessmaschine im Einsatz

Aufgrund stetig wachsender Herausforderungen und Ansprüche an Komplexität und Genauigkeit neuer Baugruppen ist die Messmaschine eine unbedingt notwendige Investition.

Damit können sehr anspruchsvolle Teile noch zuverlässiger vermessen werden: Es lassen sich mechanische und prismatische Werkstücke vermessen. Es können Erstmusterprüfungen und Prozesskontrollen durchgeführt werden, wodurch Prozesse noch sicherer werden.

Die Maschine hat einen Messbereich von 700 x 700 x 500mm und besitzt eine Längenmessabweichung von 2,3 + L/300 µm. Die Messsoftware kann die meisten internationalen CAD-Dateiformate wie IGES, DXF, DWG, SAT usw. verarbeiten. 

 


20.02.2012

Möglichkeiten zur Oberflächenbeschichtung erweitert

Weil die Themen Korrosionsschutz und optische Veredelung verstärkt nachgefragt werden, haben wir uns nach fünf erfolgreichen Jahren mit unserer eigenen Galvanik zu einer umfassenden Erweiterung entschlossen: Ein separater Trommelautomat wurde installiert, der mit einer Kapazität von etwa 700kg pro Stunde eine deutliche Entlastung für den kombinierten Gestell-/Trommelautomaten darstellt.

Weitere Neuerung ist die angebotene Zink-Nickel-Beschichtung mit anschließender Passivierung. Insbesondere in der Automobilindustrie wird diese Beschichtung aufgrund ihres sehr guten Oberflächenschutzes und ihrer Temperaturbeständigkeit eingesetzt.

Weitere Innovation ist ein eigener Lackierautomat, der es ebenfalls möglich macht, Teilen sowohl einen Oberflächenschutz zu geben als auch ihre Optik mit verschiedenen Lacken ansprechend zu gestalten.